Du bist hier: Home > Alle Filme > Alice im Wunderland

Alice im Wunderland [2010]

7.3
  • Als die 19-jährige Alice Kingsleigh (Mia Wasikowska) eines Tages zu einer Gartenparty eingeladen wird, die sich schließlich als ihre,... mehr
  • Originaltitel: Alice in Wonderland
  • Schauspieler: Mia Wasikowska, Johnny Depp, Helena Bonham Carter
  • Johnny Depp ist: verrückter Hutmacher
  • Regisseur: Tim Burton
  • Genre: Abenteuer, Familie, Fantasy

Als die 19-jährige Alice Kingsleigh (Mia Wasikowska) eines Tages zu einer Gartenparty eingeladen wird, die sich schließlich als ihre, von ihrer Mutter (Lindsay Duncan) geplanten Verlobungsfeier mit Hamish Ascot (Leo Bill) entpuppt, hat sie ihre Erlebnisse im Wunderland, die sie vor über dreizehn Jahren machte, längst vergessen. Erst als sie durch Zufall auf das weiße Kaninchen trifft, ihm folgt und dadurch erneut ins Wunderland kommt, geraten ihre Erinnerungen durcheinander, und sie weiß nicht, ob sie die “richtige” oder die “falsche” Alice ist, auf die alle so lange gewartet haben. Mit Hilfe des verrückten Hutmachers (Johnny Depp), der Grinsekatze (Stephen Fry) und der Raupe Absolem (Alan Rickman) muss Alice das Königreich der Weißen Königin (Anne Hathaway) vor der bösen Roten Königin (Helena Bonham Carter) und dem Jabberwocky (Christopher Lee) beschützen. Wird Alice ihre Erinnerungen zurückerlangen und ihre Gegner bezwingen können?

Wie heißt der Titelsong? Wann kommt der Nachfolger?... Starte eine offene Unterhaltung, stelle eine Frage oder diskutiere mit anderen Besuchern über Alice im Wunderland.

Ganze Filmkritiken bitte nicht hier als Kommentar veröffentlichen, nutze dafür unser Filmritik Formular!
Nur so können wir Deine Filmbewertung für das Ranking zählen und Deine Filmkritik in der Übersicht auflisten.

Kritiken

  1. Du kennst Alice im Wunderland? Veröffentliche Deine eigene Filmkritik!
    >> Jetzt Kritik schreiben

  2.  Wertung: 10 von 10
    Mistress sagt:

    Ein gelungenes Märchen, welches man sich auf jeden Fall ansehen sollte!

    Nicht selten werden die Handlungen in Filmen, die auf einem Buch basieren abgeändert. Aber dies geling lange nicht allen so gut wie dem Regisseur von Alice im Wunderland. Tim Burton, der Regisseur des Films, lässt Alice, anders als im Buch, altern. Die ältere Alice kehrt in das Wunderland zurück, kann sich aber an nichts mehr erinnern und hält alles für einen vergangenen Traum. Das Wunderland weist Orte auf, die sich eben wirklich nur in einem Wunderland befinden können, die Leistung ist auch hier hervorragend da man sich abgeholt fühlt.

    Die passende Hintergrundmusik ermöglicht es noch mehr sich in den Film hineinzuversetzen. Die verschiedenen mystischen Wesen wie das sprechende weiße Kaninchen, die Grinsekatze und weitere bekannte Wesen aus dem Buch werden im Film spektakulär umgesetzt.

    Auch die Rollen sind gut besetzt, Helena Bonham Carter die in dem Film, die böse rote Königin spielt, bringt Ihre Rolle hervorragend rüber. Ihren Neid und Ihre Wut auf Ihre hübschere Schwester der Weißen Königin(Anne Hathaway), bringt sie durch den ganzen Film gut herüber. Eine weitere Lobenswerte Besetzung ist der Hutmacher, er wird von Johnny Depp gespielt, seine seltsame Art verkörpert der Schauspieler überzeugend.

    Fazit: Alles in einem ist der Film sehr interessant, durch seine etwas veränderte Handlung und der hervorragenden Schauspielerischen Leistung überzeugt er absolut.

  3.  Wertung: 5 von 10
    krushdude sagt:

    Eine Geschichte in neuem Gewand

    Die klassische Geschichte über Alice in neuem Gewand. Und dieses Gewand steht ihr. Der Phantasievolle Stil und die leicht düstere Atmosphäre passen. Allerdings lassen die Einfachheit der Charaktere und deren angedeutete Beziehung zueinander Tiefgang und Verständnis vermissen. Zudem ist es erkennbar, dass die Darsteller Schwierigkeiten hatten sich vor einer grünen Wand in die Rolle zu fühlen, da viele Charaktere eher lieblos gespielt wurden. Die Geschichte ist insgesamt nachvollziehbar und durch seine phantasievolle Gestaltung schön anzusehen. Mehr leider aber auch nicht.

    Fazit: Kurzweilig und schön anzusehen, aber es hätte mehr sein können.

  4.  Wertung: 7 von 10
    Aryn sagt:

    Licht versus Schatten. Disney versus Burton.

    Alice im Wunderland fußt auf dem Kinderbuch von Lewis Carrol aus dem Jahr 1865. Die erste filmische Darstellung ist ein Stummfilm aus dem Jahre 1903. Seitdem gab es schon über 30 Inszenierungen auf der Leinwand und nun kehrt es 2010 abermals zurück in die Kinosäle. Doch dieses Mal in etwas anderer Aufwartung und Optik.

    Alice’s erster Besuch im Wunderland liegt einige Jahre zurück und sie hat alles vergessen. Das einzige was ihr noch blieb sind einige Träume, die jedoch jeglicher Zuordnung bedürfen. Am Tag ihrer Hochzeit findet sie das Wunderland wieder, welches sich mittlerweile im Krieg befindet.

    Der Film ist ein Gut gegen Böse. Vor allem in dramaturgischer Hinsicht, denn leider macht das Drehbuch aus Disneys Feder, Füller oder Kunsstofftasten den guten Stoff viel zu vorhersehbar. Wo Burton seine Stärken hat, da hat Disney seine Schwächen und andersrum ist es genau das gleiche Spiel.

    Im Kampf Disney gegen Burton unterliegt Burton. Allerdings ist zu sagen, dass dies den Film auf keinen Fall nicht sehenswert macht. Wunderschöne Inszenierungen und ausgezeichnete schauspielerische Leistungen erwarten den Zuschauer.

    Fazit: Ein Film im sehr guten Mittefeld, der sich zu sehen lohnt! Also auf ins Wunderland!

Jetzt Filmkritik schreiben

Schnell und Einfach: Veröffentliche deine Kritik in fünf einfachen Schritten. Keine Registrierung erforderlich.

  1. Film bewerten (auf Sterne klicken):
    Wertung
  2. Kurzer Titel zu deiner Kritik:


    z.B.: "Johnny Depp in seiner besten Rolle" oder "Spannend bis zur letzten Minute"

  3. Deine Filmkritik (mindestens 30 Wörter):

    Diese Kritik enthält Spoiler (was ist das?)
  4. Dein abschließendes Fazit in einem Satz:

  5. Dein Name und E-Mail (Webseite optional):



  6. Prüfe deine Eingaben jetzt nochmal auf Fehler und klicke dann rechts auf:
Autoren Bilder: Lade dein Profilbild bei Gravatar hoch um es zusammen mit deiner Filmkritik automatisch anzuzeigen!